Aktuelles aus der Tierseuchenkasse

Stichtagsmeldung zum 03.01.2019 - Meldebogenversand dazu erfolgt am 28.12.2018 / Hinweise zum Ausfüllen


Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es ist wieder soweit- die Tierseuchenkasse Brandenburg versendet die Meldebögen am 28.12.2018 an die Tierhalter im Land. Geben Sie bitte Ihren Tierbestand zum Stichtag, den 03.01.2019 auf dem Meldebogen an, und senden diesen bis zum 15.01.2019 an die Tierseuchenkasse zurück.


Einfach und schnell können Sie Ihre Meldung ab dem 28.12.2018 auch elektronisch erledigen.


Auf dem Meldebogen 2019 haben wir erstmals für Sie einen QR-Code aufgedruckt. Damit können Sie Ihre Meldung schnell und bequem per Smartphone oder Tablet vornehmen. Für die Anwendung des QR-Codes ist kein Passwort erforderlich, jedoch kann dieser Zugang nur einmal für die Meldung 2019 verwendet werden.


Weiterhin können Sie die Angabe Ihres Tierbestandes, wie bisher gewohnt auf unserer Homepage über den Button „Login zur TSK-online“ abgeben. Auf dieser Seite, loggen Sie sich mit der Tierseuchenkassennummer und dem Kennwort ein und gehen auf „Tierzahlmeldung“. Dann füllen Sie sogleich den Meldebogen aus und senden diesen ab. – Fertig!


Wichtiger Hinweis für Rinderhalter

Im Jahr 2019 sind die Rinder beitragsfrei. Die Tierseuchenkasse übernimmt trotzdem die Anzahl der Rinder zum Stichtag 03.01.2019 aus der HIT-Datenbank. Prüfen Sie bitte, ob alle Zu- und Abgänge z.B. Kalbungen, Umstellungen usw. vollständig in HIT gemeldet sind.


Schweinehaltungshygieneverordnung einhalten – Voraussetzung für die Zahlung von Entschädigungen und Beihilfen der TSK für Afrikanische Schweinepest

Vorhalte- und Vorsorgemaßnahmen für Bestandstötungen

Die Tierseuchenkasse Brandenburg hat mit zwei Dienstleistern Rahmenvereinbarungen für die Tötung von Tierbeständen im Tierseuchenfall abgeschlossen. Nähere Informationen finden Sie unter:

Vorsorge

Pressemitteilung „Forum Tiergesundheit“

Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens lud die Tierseuchenkasse Brandenburg zu ihrem 3. Forum Tiergesundheit ein. Die Einladung richtete sich an alle interessierten Tierhalter und Tierärzte. Im Vordergrund der diesjährigen Veranstaltung stand das Thema „Vorsorge im Tierseuchenfall“.

Zahlen und Fakten aus der Tierseuchenkasse - Jahresbericht 2017

Die Tierseuchenkasse (TSK) Brandenburg stellt Tierhaltern, Tierärzten, Behörden und allen Interessierten seit 2015 Auszüge aus ihrem Jahresbericht online zur Verfügung und informiert über die Ergebnisse ihrer Arbeit und die erbrachten Leistungen.

Der aktuelle Jahresbericht 2017 zeigt, dass der Schwerpunkt der Ausgaben in dem Jahr auf Leistungen für Entschädigungen lag. Zurückzuführen ist der drastische Anstieg der Entschädigungszahlungen in Höhe von ca. 4 Mio. € auf mehrere Ausbrüche von Geflügelpest in Puten- und Entenbeständen und auf einen Ausbruch von Brucellose beim Schwein.

Auch wurde 2017 die Personalstelle für die Vorsorge zur Tötung von Tierbeständen im Tierseuchenfall besetzt und die europaweite Ausschreibung für die Vorsorgedienstleistung im November auf den Weg gebracht. Die Prüfung der eingegangenen Angebote dauerte über den Jahreswechsel hinaus.

Die Haushaltsrechnung der TSK des Jahres 2017 wurde vom LAVG geprüft und bestätigt.